Pflegeimmobilien Das Leben genießen Hohe Rendite ohne Arbeit Unsere Sicherheit Die Kapitalanlage mit einem Appartement in einer Seniorenresidenz
Pflegeimmobilien Das Leben genießenHohe Rendite ohne ArbeitUnsere Sicherheit   Die Kapitalanlage mit einemAppartement in einer Seniorenresidenz

Die Unterschiede zu einer Eigentumswohnung

Wo liegen die Unterschiede zwischen Pflegeimmobilie und Eigentumswohnung?

 

Standort      

  • Pflegeimmobilie: Professionelle Standortanalyse inklusive Bedarfsberechnung.
  • Eigentumswohnung: In der Regel nur subjektive Wahrnehmung, da es keine Bedarfsberechnungen für "Kleinviertel" gibt.

 

Steuerlicher Vorteil          

  • Pflegeimmobilie: Abschreibung der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre bei 2 % p.a., Geringer Grundstücksanteil von 3-10 %, Sonder AfA für Mobiliar 10 % über 10 Jahre, Abschreibung der Gebäudeherstellungskosten über 50 Jahre bei 2 % p.a.
  • Eigentumswohnung: Viele unterschiedliche Auswahlkriterien wie Lage, Größe, Infrastruktur machen die Entscheidung zu einer subjektiven Entscheidung.

 

Kaufpreise  

  • Pflegeimmobilie: Die Einstiegspreise liegen unabhängig vom Standort niedrig zwischen ca. 90.000-140.000 Euro.
  • Eigentumswohnung: Häufig deutliche höhere Kaufpreise aufgrund steigender Preise pro Quadratmeter. Abhängig von Lage, Marktentwicklung und Nachfrage.

 

Kaufpreiszahlung

  • Pflegeimmobilie: Meist nach vollständiger Fertigstellung.
  • Eigentumswohnung: Mehrerer Raten nach MaBV, dadurch Risiko, dass Mehrkosten vom Käufer getragen werden müssen und höheres Risiko aufgrund Mehrkosten falls Bauträger Insolvenz anmeldet.

 

Mietvertrag 

  • Pflegeimmobilie: Langfristiger Mietvertrag (i.d.R. über Jahrzehnte mit Verlängerungsoptionen) mit dem Betreiber. Vorgegebene Mietsteigerungen, kein Mietausfall bei Leerstand, Mietersuche durch Betreiber.
  • Eigentumswohnung: Risiko des Leerstandes und wechselnder Mieter. Mietersuche meist durch Eigentümer. Hoher Zeitaufwand und Maklerkosten oft erforderlich.

 

Mietrendite  

  • Pflegeimmobilie: Je nach Art in der Regel 4,0 - 5,0 % im Jahr.
  • Eigentumswohnung: Ca. 2-4 % im Jahr - abhängig vom Standort, Lage evtl. höher.

 

Betriebs- und Instandhaltungskosten           

  • Pflegeimmobilie: Werden vollständig vom Betreiber übernommen, mit Ausnahme Kosten für Dach und Fach und Verwalter.
  • Eigentumswohnung: Nicht alle Nebenkosten auf Vermieter umlegbar. Nebenkostenabrechnung ist vom Eigentümer zu erstellen.

 

Risiken        

  • Pflegeimmobilie: Insolvenz des Betreibers – dann sofortiger Austausch des Betreibers durch die Heimleitung oder Aufsichtsorgane.
  • Eigentumswohnung: Säumige Mieter und Mietnomaden möglich. Rechtsstreitigkeiten mit evtl. Zwangsräumung. Schwer einschätzbares Instandhaltungsrisiko, Mietausfall, "tägliche Anrufe" wg. Mängeln oder Ärger mit Wohnungsnachbarn

 

Weiterverkauf        

  • Pflegeimmobilie: Hohe Nachfrage und stark wachsender Pflegemarkt steigern die Chancen eines guten Wiederverkaufs.
  • Eigentumswohnung: Wiederverkauf durch Eigentümer mit Zeitaufwand und Kosten für Vermittlung und Schönheitsreparaturen vor Verkauf.